Augsburg Cityguides

Augsburg City Rest, Kneipen und Biergärten A-Z

Augsburg Nachtleben

Augsburg Bahnhöfe

Augsburg BUS - Bahnhof

Augsburg Hauptbahnhof 2012

Augsburg Bahnkarten Fahrkarten Bahntickets

Augsburg HBF Zukunft

Augsburg HBF 2016

Augsburg HBF Bahnhof Hauptbahnhof auf alten Postkarten - AK Ansichtskarten

Augsburg Haunstetterstraße

Augsburg Hirblinger Straße

Augsburg Hochzoll

Augsburg Inningen

Augsburg Messe

Augsburg Morellstraße

Augsburg Oberhausen

Augsburg S Bahn

Bahnbetriebswerk

Faszination Bahn

Aller Anfang ist schwer Faszination Bahnhof

Bahnreise in die Vergangenheit

Der Bahnhof als Ort der Begegnung

Menschen am Bahnhof

Bahnhof als "Drehscheibe"

SERVICE
Zügig vorankommen
- oder auch nicht

Bahnangestellte

Kinder am Bahnhof

Pendler

Randgruppen am Bahnhof

Geschichte bis 1910

Geschichte vor 1910

Architektur des
Augsburger Bahnhofs

Augsburg ehem. BHF Roten Tor

Haupbahnhof am Rosenauberg

Ein Bahnhof in der Hallstrasse

Friedrich Bürklein

Friedrich List

Geschichte ab 1910

Geschichte ab 1910

Flüchtlingsstrom 1946/47

Augsburg
DB Deutsche Bahn

Augsburg DB

Berufsbilder

RIS Reisende-Informations-System der DB

Interview mit Bahnhofsmanager

Treffpunkt Bahnhof - Info-Point Augsburg

Interaktiv

Umfragen & Statistik

AL Augsburger Lokalbahn

Die Augsburger Lokalbahn AL von Anfang bis Heute

Ehemaliger Bahnhof Haunstetten der AL

Dampflok der AL -
Augsburger Lokalbahn

Augsburg Ring

Augsburg West

ARCHIV

Archiv Zeitungen Übersicht

1800 - 1910

1910 - heute

Augsburg Bilder in der Gallerie

Mini & Museum

Bahnpark Augsburg

Minni Bahnen

Modell - Bahn

Alte Zuglaufschilder

BahnStempel auf Briefen & Karten

Frachtbriefe Augsburg

Alte Augsburg Bahnkarten Fahrkarten

Alte Augsburg Landkarten

Gallerie - Bilder Bahn, Urlaub + Reise - Gifs für die Webseite

Spenden

DEUTSCHLAND & EUROPA

Reisen - Reisebüro - Flugscheine - Fahrkarten - Hotel

Storys - Reisestorys und Reiseberichte von Exklusiv bis Preiswert und Ausgefallen

 

A - Z

Shop

Parks & Tickets

Stellenangebote - Jobs bei UNS

Augsburg Hochzoll Bahnhof

In Hochzoll, der Bahnstrecke München–Augsburg wird 1839/40 erste Hochzoller Bahnstation am Gutshof Stierhof an der neuerrichteten Bahnlinie Augsburg-München.
Der Neue Bahnhof Hochzoll besteht schon seit 1874 und war ein wichtiger Eisenbahnknoten für die Strecken Augsburg-München und Augsburg-Ingolstadt-Regensburg.


Die Lechbrücke bei Augsburg mit Schanzen und dem Brückenkopf, Hochzoll, der "Chaussee über Bruck nach München" und der Friedberger Au in einer Karte von 1839. Die Bahnlinie nach München ist in der Karte bereits eingezeichnet. Am linken Bildrand sichtbar ist auch der "Hohe Ablaß" (heute: Hochablass)

Dort wurde auch von der München-Augsburger Eisenbahn-Gesellschaft eine hölzerne Eisenbahnbrücke errichtet.
In den Jahren 2000 bis 2003 wurde die letzte 1926 erbaute Eisenbahnbrücke im Zuge des viergleisigen Ausbaus der Bahnstrecke München–Augsburg durch zwei neue Stahlbogenbrücken ersetzt.
Östlich der Brücke befindet sich der Bahnhof Augsburg-Hochzoll, in dem die Paartalbahn nach Ingolstadt von der Hauptstrecke abzweigt.



Mit dem Bahnhof Augsburg-Hochzoll, der an der Grenze zum benachbarten Stadtbezirk Hochzoll-Nord liegt, besitzt Hochzoll-Süd eine gute Verkehrsanbindung nach München, nach Süden zum Ammersee und Norden nach Ingolstadt sowie in der Gegenrichtung nach Ulm oder Donauwörth (über den Augsburger Hauptbahnhof). Ferner verkehren die Buslinien 29 und 30 der Stadtwerke Augsburg, die als Zubringer zu den Straßenbahnlinien 1 und 6 in Hochzoll-Nord dienen.

Mit dem Fuggerexpress hat man eine gute Anbindung nach München (Fahrzeit ca. 30 Minuten). Mit der Bayerischen Regiobahn hat man eine Direktanbindung in Richtung Ammersee.

Augsburg-Hochzoll liegt im Tarifgebiet des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV). Innerhalb des AVV haben die Regionalzugstrecken eigene Linienbezeichnungen. Am Bahnhof Hochzoll verkehren daher die Regionalzüge auf der Strecke nach München bis nach Mammendorf als R1, auf der Strecke nach Ingolstadt bis Radersdorf als R2 und als R11 in Richtung Weilheim bis nach Schmiechen.

Kategorie 3
Betriebsart Keilbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung MAHZ

Koordinaten 48° 21′ 11″ N, 10° 56′ 39″ O48.35305555555610.944166666667Koordinaten: 48° 21′ 11″ N, 10° 56′ 39″ O
Höhe 486 m
Eisenbahnstrecken
  • München–Augsburg (KBS 980)
  • Ingolstadt–Augsburg (KBS 983)

Die beiden in Betrieb befindlichen Bahnsteige (vor ein paar Jahren wurde hier größer umgebaut) liegen räumlich etwas auseinander und überdacht ist natürlich so gut wie nichts. Neben dem Bahnsteig Richtung Ingolstadt befindet sich das leer stehende frühere Bahnhofsgebäude, in dem es früher noch einen Fahrkartenschalter gab. Derzeit gibt es zwei Automaten.

Provisionsfrei !! Bahnhof Augsburg Hochzoll als Wohn- und Geschäftshaus

Der alte Bahnhof ist in einem Immobilienportal für 369.000 € im Angebot (Stand Dec. 2014) Zuzüglich Nebenkosten wie Notar, Grunderwerbssteuer usw.

369.000 € Kaufpreis
Mieteinnahmen pro Jahr 17.151,00 €
20 Zimmer
350 m² Wohnfläche ca.
1.673 m² Grundstücksfläche ca
Denkmalschutz: Nein ( wieso ist da kein Schutz)

Größe & Zustand 2014

Zimmer 20 Anzahl Schlafzimmer 15 Anzahl Badezimmer 5 Wohneinheiten 5 Wohnfläche ca.  350 m² Nutzfläche ca.  560 m² Grundstücksfläche ca.  1.673 m²

Zustand Gepflegt Baujahr 1876
Attraktive Förderung
Sanierung zum KfW-Effizienzhaus
Grundstück: ca. 1673m²

-- Mietsituation --

Mietfläche gesamt:ca. 560 m²
Vermietete Fläche gesamt:ca. 293 m²

-- Aufteilung nach Mieter --

Wohnen:ca. 350 m²

-- Leerstand --

Gewerbe: ca. 141m²
Wartehalle: ca. 70m²

-- Mietertrag --

Monatsnettomiete:1.429,25 Euro
davon Miete DB RegioNetz p.a.:0 Euro

-- Besucher und Reisende --

tägl. Frequenz:k.A.

-- Bahnverkehr oder Bahnstrecke --

Hochzoll –Augsburg Innenstadt:ca. 19 min
Hochzoll – Flughafen Augsburg:ca. 19 min
Hochzoll – München: ca. 34 min




An der Hochzoller Straße, welche die beiden Gleiskörper östlich des Bahnhofsgebäudes unterführt, liegt die gleichnamige Bushaltestelle für den Stadtbusverkehr der Linie 29.
Ein Kiosk ist vorhanden, wo seit der Schließung des Fahrkartenschalters auch Fahrkarten für den Regionalverkehr erhältlich sind.







Ein Mausklick auf die Bilder zeigt es in voller Grösse im neuen Fenster an.

Am 1. Januar 1913 wird das inzwischen auf etwa 2.000 Einwohner angewachsene Dorf Hochzoll zusammen mit Lechhausen nach Augsburg eingemeindet.

Seit jeher war Hochzoll bayrisch. Wichtig für die Bayern war der Brückenzoll am Lech. Hier konnten sie den "Hohen Zoll" erheben.

1921 fuhr die Straßenbahn Linie 6 bis zur Lechbrücke, 1934 weiter bis zur Zugspitzstraße. Sie wurde 1960 durch Busse ersetzt.





Brücken und Eisenbahnbrücken in Augsburg Hochzoll

Info

Zusammengestellt aus dem Archiv von P.H.
Bildnachweis Archiv,
unter dem Text oder in der Gallerie